Gänsefamilien fliegen zusammen

Tiere: Blässgänse

original
Blässgans (Anser albifrons).

Anders als Singvögel bleiben Gänsefamilien während ihres ersten Zuges zusammen, oftmals sogar länger. Wissenschaftler vermuten, dass die Gänseeltern ihr Wissen über Vogelflug und Futterstellen an die Jungtiere weitergeben. Für das einzelne Individuum sind Route und Zeitpunkt des Vogelflugs sehr beständig. Es ist jedoch nicht gesichert, ob die jungen Gänse nach der Trennung von den Eltern die gleiche Flugroute und den gleichen Zeitpunkt für ihre Reise wählen wie ihre Eltern.

Die Icarus-Forscher wollen daher die Flugrouten von Gänsefamilien ihr gesamtes Leben lang beobachten. Sie statten dazu Blässgänse (Anser albifrons) an ihren Brutplätzen mit Sendern aus und vergleichen die Bewegungen der Familienmitglieder auf ihren ersten Zügen. Außerdem untersuchen sie, welche Faktoren den Zeitpunkt des Vogelzugs beeinflussen und welche Tiere die Flüge anführen. Darüber hinaus möchten sie wissen, wann und wie sich Junggänse von ihren Eltern lösen und wie sich Familienmitglieder nach der Trennung wieder finden. Die Ergebnisse werden helfen, die Blässgänse wirkungsvoller zu schützen.

Standort: Kolguyev Island (Russland), Niederlande

Kontakt: Andrea Kölzsch, Ivan Pokrovsky & Martin Wikelski, MPI für Ornithologie & Fachbereich Biologie, Universität Konstanz, Deutschland

Zur Redakteursansicht