Naturdolmetscher: Blässgänse in Sibirien

Youtube-Video

18. Februar 2016
<span>Blässgänse wissen genau, wann die Arktis im Frühjahr eisfrei wird. Erst dann fliegen sie Richtung Norden und verbringen den Sommer in Sibirien. Wissenschaftler um Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell statten die Tiere mit Sendern aus und zeichnen die Flugrouten der Gänse auf. Auf diese Weise lernen sie nicht nur, wie die Vögel ihr Ziel finden und ihr Navigationskünste an ihre Jungen weitergeben. Die Gänse verraten den Forschern auch, wie sich Umwelt in ihrem Lebensraum verändert. Im unzugänglichen Sibirien sind solche Informationen sonst nur schwer zu gewinnen. Das satellitengestützte Icarus-System soll weltweit Wissenschaftlern dabei helfen, Tiere und ihre Wanderungen zu beobachten.</span>
Blässgänse wissen genau, wann die Arktis im Frühjahr eisfrei wird. Erst dann fliegen sie Richtung Norden und verbringen den Sommer in Sibirien. Wissenschaftler um Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell statten die Tiere mit Sendern aus und zeichnen die Flugrouten der Gänse auf. Auf diese Weise lernen sie nicht nur, wie die Vögel ihr Ziel finden und ihr Navigationskünste an ihre Jungen weitergeben. Die Gänse verraten den Forschern auch, wie sich Umwelt in ihrem Lebensraum verändert. Im unzugänglichen Sibirien sind solche Informationen sonst nur schwer zu gewinnen. Das satellitengestützte Icarus-System soll weltweit Wissenschaftlern dabei helfen, Tiere und ihre Wanderungen zu beobachten.
Zur Redakteursansicht