Obervatorium für Menschenaffen

Wilderei und die Zerstörung ihrer Lebensräume bedrohen das Überleben von Orang Utans und anderen Menschenaffen

Forscher statten einen Orang Utan mit einem Sender aus.

Menschenaffen sind in der freien Natur stark gefährdet. Nur dort, wo der Mensch die Tiere kontinuierlich beobachtet, können sie einigermaßen sicher leben. Zudem warten Tausende verwaister oder gesund gepflegter Individuen darauf, wieder in die Natur entlassen zu werden.

Tragbare Sender können zum Schutz der Tiere beitragen. Icarus plant, Sender für Menschenaffen so anzupassen, dass diese signalisieren können, wenn die Tiere in Not sind. Im Mittelpunkt bei diesen Bemühungen stehen ethische Erwägungen.

Tiere: Orang Utans

Standort: Südostasien

Kontakt: Meg Crofoot, Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie, Konstanz

Zur Redakteursansicht